Krimskrams

Rezepte für Weihnachten

Vor ein paar Tagen bekam ich noch eine Vorratergänzungslieferung von meiner Lieblingsmühle – der Biomühle Eiling in Warstein. Und weil die grundsätzlich jeder Bestellung eine Karte mit einem handschriftlichen Dank beilegen (was ich für sehr! sympatisch halte), lag auch diesmal wieder eine nette Karte bei. Allerdings war das eine Weihnachtskarte mit einem tollen

“Rezept für wunderschöne Weihnachten”

Zutaten:
1 EL Herzenswärme
1 Päckchen Liebe
1 gutes Gramm Vorfreude
1 große Portion Versöhnlichkeit
1 Handvoll gute Wünsche
1 Hauch Besinnlichkeit
Zubereitung:
Alle Zutaten in Dein Herz füllen, gut mischen und mit lieben Menschen teilen.

Also nehmt das Rezept und bereitet es zu, um es weiter zu teilen.

Bratäpfel

Allein das Wort ist doch Verheißung pur, oder?

Bei der letzten Abholung der Gemüsekiste vom Marienhof, unserem Lieferanten für frisches Gemüse und Obst, lag ein Weihnachtsbrief in einer Tüte mit 3 Boskoop-Äpfeln dabei. Und ein Rezept …

Zutaten:
3 Boskoop
50 g Mandelsplitter
50 g Rosinen
4 TL Aprikosenmarmelade oder Honig (oder Quittenmarmelade)
1 Prise Zimt
etwas Butter
Zubereitung:
Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse herausstechen. Mandeln, Rosinen, Konfitüre und Zimt vermischen und mit einem Teelöffel in die Öffnung der Äpfel geben und mit einem Kochlöffelstiel hineindrücken. Die Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen und auf jeden Apfel Butterflöckchen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas: Stufe 3, Umluft: 175°C) ca. 25 Minuten backen. (Ich besitze spezielle Bratapfelformen, die man bspw. hier bekommt).
Dazu passt Vanillesoße!

Tee-Gebäck

(nicht nur für Weihnachten)

Und noch ein Rezept bekam ich in der Weihnachtszeit. Diesmal steckte es hinter einem Türchen des Tauschadventskalenders. Eine schöne Tradition, die jedes Jahr von der Patchwork Gilde e.V. initiiert wird. Mitmachen dürfen die Mitglieder der Facebook Gruppe.

Zutaten:
210 g Zucker
4 Eier, getrennt
1 Vanilleschote
300 g Mehl
210 g ganze Haselnüsse
20 g Mandeln mit Haut

Zubereitung:
Eigelb, Zucker und Vanillemark schaumig schlagen. Mehl dazu geben, Nüsse und Mandeln unterrühren, geschlagenes Eiweiß unterheben.
Kastenform mit Papier auslegen, Teig einfüllen und ei 180°C 1 Std. lang backen. Stürzen und auskühlen lassen. Dann in ein feuchtes Tuch einschlagen und über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag mit der Brotmaschine hauchdünne Scheiben schneiden, diese auf ein Backblech legen und 10 min. bei 170°C rösten.

In einer Blechdose aufbewahren.

Apfelpunsch

Und zum Guten Schluss noch mein Hausrezept für einen Apfelpunsch:

1 l Apfelsaft warm machen und je nach Geschmack einfach Zimt oder Lebkuchengewürzmischung einstreuen.

Unser eigener Saft aus unseren Boskoopäpfeln muss nicht gezuckert werden. Der ist schon das dritte Jahr in Folge Dank der trockenen und viel zu warmen Sommer sowas von süß, dass man so schon fast einen Zuckerschock bekommt.

Aufrufe: 55

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.